© HJ Groenert i.A. LZU

© HJ Groenert i.A. LZU

© HJ Groenert i.A. LZU

Förderprojekt Aktion Bien

Seit Februar 2013 fördert die LZU mit dem Projekt "Aktion Bien" Schulen und Bildungsorte bei der Anschaffung der notwendigen Mittel zur Bienenhaltung und zur Wildbienenansiedlung.

Hierzu zählen Bienen, Beuten und Imkereiausrüstung. Hinsichtlich der Beutetypen werden keine Vorgaben gemacht; Kunstoffbeuten werden allerdings nicht gefördert. Nicht förderfähig sind Verbrauchsmaterialien wie Gläser, Etiketten, Zucker usw.

Für die Einstiegsarbeit werden Pädagogen-Imker-Tandems gebildet und auf dem eigenen Gelände (oder in erreichbarer Nähe) Bienen angesiedelt. Die geförderten Bildungsorte entscheiden sich für ein Langzeitprojekt "Bienen und Imkerei" und sind gehalten Aktion-Bien in ihr Qualitätsprogramm übernehmen. Alle Beteiligten der jeweiligen Einrichtung sollen sich mit der Bienenhaltung beschäftigen und ihren "Bien" besuchen und kennen lernen.

Insgesamt können maximal 1.500 € pro Einrichtung bei der LZU beantragt werden. Die Förderung erfolgt vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel. In Kooperation mit dem Ministerium für Bildung und dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz werden flankierende pädagogische Maßnahmen wie z.B. Fortbildungen angeboten.

Hospitieren

Am Standort "Aktion-Bien" am Johannesgymnasium Lahnstein befindet sich das Bienenkompetenzzentum. Immer dienstags nachmittags besteht die Möglichkeit beim Unterricht der Bienen-AG mit Grundschülern und Gymnasiasten zu hospitieren.

Die AG-Aktivitäten finden je nach Witterung und Jahreszeit an den Bienenständen, in den Gartenanlagen oder im Biologie-Übungsraum bzw. den Werkräumen statt.

Adresse: Johannesgymnasium Lahnstein, Johannesstrasse 38, 56112 Lahnstein.

Vorherige Anmeldung erforderlich: Fon: +49 (0)261-75552 (bitte Anrufbeantworter nutzen)

Rückblick Jahrestagung Aktion Bien 2018

Sehr erfolgreich ist die Jahrestagung Aktion Bien am 29. Mai 2018 im Johannes Gymnasium in Lahnstein verlaufen.

Die Teilnehmende konnten vielfältige Eindrücke sammeln und sich untereinander zu ihren bisherigen austauschen. 72 Lehrkräfte und Imker informierten sich in zahlreichen Workshops und Info-Angeboten. Auch SchülerInnen der Imker-AK waren dabei.

Der  tvm-Bericht über die Tagung ist dort in der Mediathek abrufbar.

Mit der diesjährigen Aktion-Bien-Jahrestagung am 29. Mai 2018 im Johannes Gymnasium in Lahnstein sollten nicht nur weitere Bildungsstätten gewonnen werden, sondern auch ein Ruck durch die bisherigen 150 Partner in Rheinland-Pfalz gehen, die jeweils mit 1500€ gefördert wurden.

Wir wollten nicht nur Bienenhaltung und Anbau bunter Trachtpflanzen durch eine Imker-AG an der an Schulen fördern, sondern unterstützen einen Bildungsansatz, der die Bedeutung der Honigbienen in die Unterrichtsfächer integriert und auch zukunftsweisend für die Berufsfindung der Schüler sein wird. Die Tagung zeigte: Mit und von der Biene lernen, eröffnet auch neue Perspektiven in Naturwissenschaft und Technik. 

Ansprechpartner/innen
Logo Aktion Bien-Bienen an Bildungsorten

© LZU

Dr. Ralph Plugge
Referent Bienenprojekte / LZU
Tel: +49 (0)6131 16 2527
plugge@umdenken.de,
ralph.plugge@mueef.rlp.de

Hansjörg Groenert
Beratung Projektschulen
Tel: +49 (0)26175552
Hermannstrasse 12
56076 Koblenz
groenert@uni-koblenz.de
www.groenert.bildung-rp.de

Bienenkompetenzzentrum
Tel: +49 (0)261-75552
Johannesgymnasium Lahnstein,
Johannesstrasse 38
56112 Lahnstein

Annette Hoeft
Vernetzung und Fortbildung
QuerWeltein
Bildungspartner BNE in der Großregion,
info@querweltein-bne.de

Weitere Infos:

Weitere Infos zu den Bildungsorten mit Bienenhaltung finden Sie auf der Seite "Bienen an Bildungsorten auf dem Bildungsserver"

Dort finden Sie zudem: